Flensburg, 08.03.2022, von Michael Reckling,

Flüchtlingshilfe aufgrund Ukraine-Konflikt

Aufbau von Feldbetten in der Sporthalle der Gemeinschaftsschule Flensburg-West.

Zur aktuellen Flüchtlingslage wurde am 8.3.2022 um 18:00 eine Videokonferenz abgehalten. Der Teilnehmerkreis bestand aus dem Leitern der Berufsfeuerwehr für die Stadt Flensburg den Leitern des DRK, ASB und MHD, sowie für das THW aus dem stv. OB Erik H. Metzger und Zugführer TZ Nils Seidel. 

Im Rahmen der Besprechung wurde beschlossen, die bereits teilweise durch das DRK zur Notunterkunft eingerichtete  Turnhalle der Gemeinschaftsschule West (GemS) kurzfristig mit weiteren 60 Feldbetten auszurüsten und damit die Gesamtkapazität auf 110 Feldbetten zu erhöhen. Diese Kapazität könnte notwendig werden, um ein plötzliches hohes Aufkommen, von mit dem Zug reisenden Flüchtlingen aufzufangen, welche beim Versuch weiter in skandinavischen Länder zu reisen, an der Grenze zu Dänemark abgewiesen werden.

Um 18:45 folgte die Alarmierung des gesamten Technischen Zuges. Bereits um 19:15 verlegten die versammelten Kräfte aus ZTr TZ, B, FGr N und FGr WP zur GemS.

Der OV-Stab bildete in unserer Unterkunft den LuK. 

Am Einsatzort wurden dann, gemeinsam mit Helfern des DRK Flensburg-Stadt, die Turnhalle mit den angelieferten 60 Feldbetten ausgerüstet. Einsatzende war um 21:30.

Somit konnte dieser Einsatz relativ schnell und unkompliziert beendet werden. Darüberhinaus ist unser OV aber in weitere Einsätze im Rahmen der Flüchtlingssituation involviert und ist durchgehend einsatzbereit. 

Wir bedanken uns bei den Helfern des DRK für die tolle Zusammenarbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: