deutsch-dänische Grenze, 16.06.2020, von bö

Abschluss der COVID-19 Grenzkontrollen

Nach fast 100 Tagen konnte der Einsatz mit und für die Bundespolizei vorerst beendet werden.

Einer der längsten Einsätze in unserem Zuständigkeitsbereich konnte Mitte Juni fast gänzlich heruntergefahren werden. Zum 15. Juni 2020 wurde die technischen Einrichtung an der deutsch-dänischen Grenzübergängen A7/Ellund, B200/Kupfermügle und B5/Böglum durch das THW komplett zurückgebaut. Die Bundespolizei stelle die Einreisekontrollen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ein.

Diverse THW-Einheiten aus ganz Schleswig-Holstein waren innerhalb dieser Maßnahme in den letzten Monaten vor Ort tätig. Vor allem der OV Flensburg mit der Abschnittleitung für die nördlichste Bundesgrenze, der OV Niebüll für den Unterabschnitt B5 sowie der OV Sörup mit dem Unterabschnitt Logistik (Betankung und Gerätewartung) trugen maßgeblich zum Einsatzerfolg bei. Auch den OVs, die eine große Zahl an Gerät zur Verfügung stellten und der Technischen Einsatzhundertschaft (TEHu) der Bundespolizei Ratzeburg sei an dieser Stelle ausdrücklich für die erstklassige Zusammenarbeit gedankt.

Aus polizeilichen und einsatztaktischen Gründen können wir hier keine weiteren Details zum Einsatz nennen und bitte um Ihr Verständnis!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: